Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine von 1957 e. V.

Vorstand Satzung Protokolle Galerie
Erfolgreichste Vereine Vorsitzende seit 1957 Nachrichten-Archiv
ARV-Banner & Buttons Downloads Veranstaltungskalender Veranstaltungsservice der LH Hannover (extern) Benachbarte Vereinsverbände Auf dieser Site werben (extern) Stadtbezirksmanager

Werbung

Schwimmverein Aegir e.V. von 1909

Der Schwimmverein Aegir e.V. von 1909 ist seit dem 13. März 1957 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine.

Der SV Aegir 09 ist einer der alteingesessenen Sportvereine Ricklingens und Mitbegründer der ARV. Er betreibt das öffentliche auf 23° C beheizte Freibad "Bad Ricklingen" mit 50m- Schwimmbecken und 1m- und 3m-Sprungbrettern sowie 400 m² Nichtschwimmerbecken und Planschbecken. Ein Ort zum Wohlfühlen. Das Freibad ist gleichzeitig Sportstätte des SV Aegir 09. Mit 892 Mitgliedern zum Ende 2006 bietet er die Sparten Schwimmen, Wasserball, Synchronschwimmen und Wasserspringen an, wobei ein Schwerpunkt die Schwimmausbildung ist.

Zur Historie: Am 3. August 1909 wird in der Gaststätte "Lindenhof" der Arbeiterschwimmverein "Aegir" gegründet. Der monatliche Vereinsbeitrag wird auf 30 Pfennig festgesetzt. In der nächsten Sitzung werden auch die Damen erwähnt, für die - wie für Jugendliche - ein Beitrag von 20 Pfennig beschlossen wird. Geschwommen wird in der Schraderschen Badeanstalt, später in der Fösse und im Winter in der Goseriede. Für diese wöchentlichen Übungsabende musste bereits eine gesonderte Hallenbenutzungsgebühr entrichtet werden. Zum Jahresende 1909 zählt der ASV Aegir 55 Mitglieder.

Der Fachverband ist der Arbeiter-Schwimmer-Bund (ASB), zu dessen Bundestag 1910 in Leipzig ein Delegierter jedoch wegen Geldmangels nicht entsandt werden konnte. Die Sparten sind jetzt Schwimmen, Wasserball und Turmspringen. 1911 wird eine Damenschwimmabteilung gegründet. Für die folgenden Jahre gehört das jährliche Leine-Dauerschwimmen vom Justusgarten für die Männer und vom Dornröschen für die "schwächeren" Schwimmer und die Schüler bis zum Mühlenpark in Limmer zum festen Vereinsprogramm. In Versammlungen wird dafür plädiert den Sport zu üben, dabei "aber die Pflege der Gesundheit und die volkstümliche Ausübung des Schwimmsports nicht in den Hintergrund zu stellen".

Am 18. Juli 1920 wird die erste vereinseigene Badeanstalt in Ricklingen an der Düsternstraße, das Flussbad in der Ihme (Beeke), eingeweiht. Da das Bad im Überschwemmungsgebiet liegt, müssen die hölzernen Aufbauten - zerlegbare Kabinen, Schuppen und der Aufenthaltsraum in jedem Frühjahr und Herbst auf- und abgebaut werden. Für die Abbauarbeiten im Herbst 1921 werden 303 Arbeitsstunden verzeichnet. Der ASV Aegir verzeichnet 668 Mitglieder. 1927 wird eine Handballabteilung für den "Ergänzungssport" gegründet. Das erste Mal finden sportärztliche Untersuchungen statt. Zum 20-jährigen Jubiläum wird berichtet, dass es ein festes Vereinshaus, eine 100 m lange stromfreie Schwimmbahn und ein großes Nichtschwimmerbassin gibt.

Im Frühjahr 1933 wird von der SA das Bad zerstört, das Vereinsvermögen beschlagnahmt und das Schwimmbad zugeschüttet. Der ASV Aegir wird zwangsaufgelöst.

Im Februar 1946 beschließen 61 alte Aegir-Mitglieder, wieder schwimmerisch zu arbeiten, zunächst als Abteilung der Sportfreunde Ricklingen. Am 26. Juni 1946 wird dann der Verein unter seinem jetzigen Namen ins Vereinsregister eingetragen. Pläne für Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken sowie Klubhaus auf dem Gelände am Ricklinger Holz werden realisiert. Am 2. August 1947 findet die erste Vorstandssitzung des SV Aegir 09 im eigenen Klubhaus statt. Das Nichtschwimmerbecken wird am 15. Mai 1948 zum Baden freigegeben. Mit 648 Mitgliedern hat der Verein fast seinen Bestand von 1921 wieder erreicht. Mit dem Anbaden am 15. Mai 1949 wird auch das Schwimmerbecken eingeweiht - der NWDR berichtet. Allen, die an den Baumaßnahmen in den schwierigen 20'er und 40'er Jahren mitgewirkt haben, gilt noch heute unsere tiefe Bewunderung. Mitte der 50er Jahre wird über die Modernisierung und den Ausbau des Bades zu einer Bezirksbadeanstalt beraten. Stadt und Verein verständigen sich auf eine Übertragung des vereinseigenen Bades auf die Stadt, die ihrerseits den Ausbau zu einem wettkampfgerechten Bad und ein Dauernutzungsrecht für den Verein zusichert. Im August 1975 wird das neue beheizte Schwimmbad der Öffentlichkeit übergeben.

1977 wird die Startgemeinschaft Schwimmen Hannover (SGS) gegründet mit dem Ziel, "durch Zusammenschluss der Spitzenkräfte aller Vereine eine bessere Ausnutzung der gegebenen Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten zu erzielen". 1978 wird das Nichtschwimmerbecken im Ricklinger Bad fertig gestellt. Damit ist der Ausbau des Bades abgeschlossen.

2005 findet eine Neuorientierung der Landeshauptstadt Hannover bezüglich des Ricklinger Bades seinen Abschluss. Vor die Entscheidung gestellt, das Bad zuschütten zu lassen oder es durch den Verein mit einem städtischen Betriebskostenzuschuss weiterzuführen, nimmt der SV Aegir 09 das Freibad von der Stadt wieder zurück und gründet die Aegir-Bad-Betriebsgesellschaft als gemeinnützige GmbH. Im Rahmen eines Erbbaurechtsvertrages wird "Bad Ricklingen" nun als öffentliches und als Vereins-Bad weitergeführt.

Übernommen aus der Festschrift "90 Ricklinger Jahre - 50 Jahre Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine - 40 Jahre Freizeitheim Ricklingen"
Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine, März 2007

Nach oben [ARV]
Diese Website www.arv-ricklingen.de gehört zum Netzwerk Fidele Dörp! © Nöthel 2007-15